Donnerstag, 29. März 2018

PanPastel und Paradox

The Diva´s Weekly Challenge Nr. 357

Monotangle Paradox 

Ein Monotangle ist ein Tangle (eine Zeichnung, ein Blatt) mit nur einem Muster. Dieses so gut passende Wort Monotangle stammt von Laura Harms.
Also wir sollten nur das Muster Paradox benutzen. Es ist ein original Zentangle® Muster auch Ricks Paradox genannt, nach seinem Erfinder Rick Roberts. Anleitung


Mein Beitrag, 
PanPastel auf diesen etwas zu weißen 
Marpa Jansen Tangle-Tiles

Test PanPastel und verschiedenen Papiere

Das Thema der 156. Tanglespielerei der Facebook Gruppe
Zentangle® - Z.I.A. & mehr war Steampunk. Das Thema habe ich für meinen Test genutzt. 


Material: 
Marpa Jansen Tangle-Tile, PanPastel Micron 01 
Muster: 
Klok, Huggins bzw W2, ...


Material: 
Original Zentangle Papier bzw 
Fabriano Tiepolo Druckkarton selbst zugeschnitten, 
PanPastel Micron 03 
Muster: 
Klok, Paradox, ...


Material: 
Aquarellpapier 300g/m², PanPastel Micron 03 
Muster:
Klok, Paradox, Facetten, ...


Bei diesen Tiles habe ich das PanPastel als String angelegt. Man muss gut fixieren! Ich habe das Schminke Pastell-Fixativ verwendet. Wenn das Fixativ gut getrocknet ist kann man wie gewohnt mit Fineliner arbeiten. Zum Schattieren kann man einen Bleistift, Buntstifte und Pastellstifte verwenden, oder alle. 
Der Vorteil von Pastell gegenüber Aquarell ist, da kein Wasser benötigt wird kann sich auch nichts werfen.
Noch mehr über PanPastel und Zentangle > H I E R < .

Montag, 26. März 2018

PanPastel und Zentangle

PanPastel


Ultra Soft Künstler Pastelle im Napf

Inzwischen sind diese Pastellfarben auch bei uns im Fachhandel und online erhältlich.
Als Schreibtischtäter begeistert mich, dass sie weit sauberer in der Anwendung sind als weiche Pastellkreiden.
Farbübergänge gelingen mir leicht und spielerisch und auch Arbeiten mit Schablonen.
Auf Pastellpapier kann man PanPastel gut mit Pastellstiften mischen.
Nach dem Fixieren kann zusätzlich Acrylfarben benutzt werden.
Interessant für Tangler und Doodler, als Hintergrund ist PanPastel toll und kann nach dem Fixieren mit Fineliner, Filzstiften, Pinsellstifte usw. gestaltet werden.
Keilrahmen müssen bevor man PanPastel benützt grundiert werden, entweder mit
Pastell Grundierung, mit Gesso oder auch Caparol-Binder funktioniert wunderbar und ist sehr preisgünstig.
Fixiert muss werden mit Pastell-Fixativ oder Universal-Fixativ - hier ist meist die Eigenmarke des Künstlerbedarfs am günstigsten - aber auch Haarspray soll funktionieren.
Die Schwämmchen halten leider nicht allzu lange und wenn sie einmal anfangen zu krümeln ist es vorbei. Schwämmchen zum Schminken aus dem Drogeriemarkt funktionieren als Ersatz gut und sind in der Nähe zu bekommen.


Mit PanPastel kann man wunderschöne Übergänge gestalten und auch harte Konturen. Für die Konturen lege ich einfach ein Blatt Papier auf.


Ein Zentangle®Tile gestaltet mit rosa bis rot und gelb. 


Ein fertiger zarter Tile. 

Es gibt noch viele andere Anwendungsmöglichkeiten für PanPastel einige Beispiele:  http://heilzeichnen.blogspot.co.at/2017/06/panpastel.html